Die schönste Zeit unseres Lebens

Atelier, München

Erst hasste ich den Film ausgiebig, da sich ein Beziehungsdrama eines alten Paares anzubahnen schien.
Nach kurzem Nickerchen war da dann plötzlich Doria Tiller, synchronisiert von Maximiliane Häcke mit ihrer wunderbaren Stimme, und alles war gut.
Leider habe ich nicht mitbekommen, wie Margot und der Sohn der Hauptfigur richtig in den Film passen, sodass ich ihn wohl nochmal anschauen muss.