Lieblingskinos

Meine vier Lieblingskinos sind ganz klar:

Das City Kino (inklusive Atelier):
Arthousekino mit gutem Programm, wöchentlicher Sneak Preview (Pflichtprogramm für mich) und nettem Personal. Eine Schau: der große Saal 1 des City Kinos.

Arena und Monopol:
“Saal” 2 vom Arena ist seit Umbau und neuer Bestuhlung mein Liebling, das Programmangebot des Kinos passt eh, das Personal ist sympathisch.

Und natürlich das Werkstattkino.
Dieses wurde unlängst in der Süddeutschen und auf artechock porträtiert, ist aber eigentlich unbeschreiblich.

Eine sehr sympathische Neuentdeckung ist das wiedereröffnete Neue Maxim – mit dem heruntergekommenen Vorgänger, der Ende Juni 2016 schloss, konnte ich hingegen nie etwas anfangen.

Auch sympathisch: Theatiner Filmkunst und das Gabriel Filmtheater. In letzterem kann ich jedoch nur den unteren, großen Saal empfehlen.

Was ich gar nicht mag:

Kinos Münchner Freiheit – ganz meiden kann ich den Laden leider nicht, da das Filmfest München leider stets dort Filme zeigt, die ich unbedingt sehen möchte.
Wegen meiner Abneigung gegen dieses Kino war ich noch nie im ABC und im Leopold-Kino, das den selben Betreiber hat. Warum also sollte man dort freundlicher und es sauberer sein?