Frankenstein

Schikaneder, Wien

Einen Tag nach Hellraiser nun dieser Film, und die Gegensätze könnten kaum größer sein:
A genuine experimental horror film following Mary Shelley’s original Frankenstein very closely as a great POV-movie.

Zuvor die Kurzfilme

  • Blindman’s Lane (UK/ITA, 13′) by Diego Indraccolo, Alice Gatti
  • Misappropiation ⌂ (SPA, 9′) by Ana Maria Ferri

Gultoo

Monopol, München

Erste Stunde: Liebesschnulze mit vielen Gesangseinlagen.
Zweite Stunde: Packender Cyber-Thriller, auch wenn mir am Schluss nicht mehr klar war, wer gut war und wer böse. Mag daran liegen, dass der Film auf Kannada mit englischen Untertiteln gezeigt wurde.

Erstaunlich die gezeigte Gewalt (ausschließlich von folternder Polizei) und die immer dann eingeblendeten Warnhinweise und Verbotslogos, wenn Alkohol oder Zigaretten zu sehen waren.

ausführliche Besprechung bei artechock
This unusual thriller is a rare find in Kannada cinema
Besprechung bei Cinema Chaat