Ein Atem

City Kino, München

Bei der Abstimmung nach dem Film votierten fast alle für mittel und schlecht – unverdientermaßen.
Einmal kann man diesen Film durchaus anschauen, eine Wiederholung jedoch muss dann doch nicht sein.

Stark: die Darstellerin der Elena.

Unverständlich:
Wie man dem Film einen solchen Namen geben kann. Kann mir vorstellen, dass er zum einen das Zielpublikum abschreckt, zum anderen jedoch viele mehr „vergeistigtes“ Kino erwarten, als letztendlich geboten wird.

Wikipedia, kino-zeit.de

Mademoiselle Hanna und die Kunst, Nein zu sagen

City Kino, München

Auch der sechste Film in diesem Jahr ein Knaller – erstaunlich, wenn ich überlege, wieviel Schrott letztes Jahr lief…

kino-zeit eher kritisch, lobend epd Film:

Ein Film wie »MADEMOISELLE HANNA«, der Klischees und Feindbilder ebenso lustvoll wie behutsam dekonstruiert, erscheint heute notwendiger denn je.

Tag und Nacht

Werkstattkino, München

Zwei Studentinnen aus der Provinz versuchen sich als Prostituierte.

»Ein unauf­ge­regt nüch­ternes Drama über das Macht­ge­fälle von Sex und Geld, das die nackten Körper ebenso ungeniert betrachtet wie die Ausbeu­tungs­me­cha­nismen.« (Film­dienst) – in der Tat. Toller Film!